Gerätehaus Neugablonz

Gerätehaus Neugablonz

3. Löschzug

Mitglieder des 3. Löschzug stellen sich vor

1. Wie lange bist du schon in der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren Löschzug Neugablonz?

Als Quereinsteiger bin ich 2011 im Alter von 42 Jahren in die Freiwillige Feuerwehr eingetreten

2. Wie bist du zur Feuerwehr gekommen?

Während einer Übung der Feuerwehr in meiner Straße wurde ich von Feuerwehrkameraden
angesprochen, ich wurde zur nächsten Übung mit eingeladen, nun hatte ich ein Bild von der Feuerwehr, ich war begeistert und bin nun dabei

3. Was gefällt dir an der Feuerwehr?

Die Gemeinschaft sowie die Kameradschaft und die Technik der Fahrzeuge. Die „große
Feuerwehrfamilie“ vom Doktor, Lehrer, Soldaten bis hin zum Müllwerker, übergreifend aller Löschzüge in Kaufbeuren, aber auch die vielen Berufe der Kameraden, die einem im privaten Bereich nutzen. Aber auch das große verantwortungsvolle Aufgabengebiet bei der Feuerwehr macht Spaß Verantwortung zu übernehmen.

4. Was war deiner Meinung nach das heraus ragende oder positivste Ereignis bisher in der Feuerwehr?

Das war der Großbrand vom Recyclinganlage in Pforzen, das war mein erster Brandeinsatz, der auch noch über 3 Tage sich hinzog und bei dem ich die enorme Hitze an meinem Körper verspürte. Unsere Ausrüstung schütz uns vor diese äußeren Einflüsse. Aber unsere Eigensicherheit geht vor.

5. Was würdest du jemand sagen, der sich für das Ehrenamt Feuerwehr interessiert?

Schau einfach mal bei einer Übung zu und mache dir selbst ein Bild. Wir brauchen jeden, ob Mann oder Frau, auch eine Kinderfeuerwehr haben wir, oder steige als Jugendlicher bei uns ein. Komm und mach‘ mit!

1. Wie lange bist du schon in der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren Löschzug Neugablonz?

9 Jahre.

2. Wie bist du zur Feuerwehr gekommen?

Über den Vater der auch bei der Feuerwehr war und den Freundeskreis.

3. Was gefällt dir an der Feuerwehr?

Die Kameradschaft.

4. Was war deiner Meinung nach das heraus ragende oder positivste Ereignis bisher in der Feuerwehr?

Einzelne Ereignisse gibt es nicht, es ist das „Paket“, die Gemeinschaft Aller innerhalb der „Feuerwehrfamilie“, also alle 3 Löschzüge plus der Stadtteilwehren, die verschieden gemeinschaftlichen Aktivitäten wie z.B. Ausflüge, z.B. Feiern (Nikolaus- oder Weihnachtsfeier), Pokalkegeln usw. ich kann sie gar nicht alle aufzählen.

5. Was würdest du jemand sagen, der sich für das Ehrenamt Feuerwehr interessiert?

Wenn du der Verantwortung gewachsen bist und Verantwortung übernehmen willst, du „Bock“ und Mut hast es zu wagen und Anderen in Not zu Helfen – sofort mitmachen.

3. Löschzug

Mitglieder des 3. Löschzug stellen sich vor

1. Wie lange bist du schon in der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren Löschzug Neugablonz?

Als Quereinsteiger bin ich 2011 im Alter von 42 Jahren in die Freiwillige Feuerwehr eingetreten

2. Wie bist du zur Feuerwehr gekommen?

Während einer Übung der Feuerwehr in meiner Straße wurde ich von Feuerwehrkameraden
angesprochen, ich wurde zur nächsten Übung mit eingeladen, nun hatte ich ein Bild von der Feuerwehr, ich war begeistert und bin nun dabei

3. Was gefällt dir an der Feuerwehr?

Die Gemeinschaft sowie die Kameradschaft und die Technik der Fahrzeuge. Die „große
Feuerwehrfamilie“ vom Doktor, Lehrer, Soldaten bis hin zum Müllwerker, übergreifend aller Löschzüge in Kaufbeuren, aber auch die vielen Berufe der Kameraden, die einem im privaten Bereich nutzen. Aber auch das große verantwortungsvolle Aufgabengebiet bei der Feuerwehr macht Spaß Verantwortung zu übernehmen.

4. Was war deiner Meinung nach das heraus ragende oder positivste Ereignis bisher in der Feuerwehr?

Das war der Großbrand vom Recyclinganlage in Pforzen, das war mein erster Brandeinsatz, der auch noch über 3 Tage sich hinzog und bei dem ich die enorme Hitze an meinem Körper verspürte. Unsere Ausrüstung schütz uns vor diese äußeren Einflüsse. Aber unsere Eigensicherheit geht vor.

5. Was würdest du jemand sagen, der sich für das Ehrenamt Feuerwehr interessiert?

Schau einfach mal bei einer Übung zu und mache dir selbst ein Bild. Wir brauchen jeden, ob Mann oder Frau, auch eine Kinderfeuerwehr haben wir, oder steige als Jugendlicher bei uns ein. Komm und mach‘ mit!

1. Wie lange bist du schon in der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren Löschzug Neugablonz?

9 Jahre.

2. Wie bist du zur Feuerwehr gekommen?

Über den Vater der auch bei der Feuerwehr war und den Freundeskreis.

3. Was gefällt dir an der Feuerwehr?

Die Kameradschaft.

4. Was war deiner Meinung nach das heraus ragende oder positivste Ereignis bisher in der Feuerwehr?

Einzelne Ereignisse gibt es nicht, es ist das „Paket“, die Gemeinschaft Aller innerhalb der „Feuerwehrfamilie“, also alle 3 Löschzüge plus der Stadtteilwehren, die verschieden gemeinschaftlichen Aktivitäten wie z.B. Ausflüge, z.B. Feiern (Nikolaus- oder Weihnachtsfeier), Pokalkegeln usw. ich kann sie gar nicht alle aufzählen.

5. Was würdest du jemand sagen, der sich für das Ehrenamt Feuerwehr interessiert?

Wenn du der Verantwortung gewachsen bist und Verantwortung übernehmen willst, du „Bock“ und Mut hast es zu wagen und Anderen in Not zu Helfen – sofort mitmachen.

Allgemeines zum Gerätehaus Neugablonz

Im Gerätehaus in der Perlengasse 13 in Neugablonz ist der 3. Löschzug stationiert.

Löschzug 3 unter Zugführer Ottmar Venus hat zur Zeit 42 Feuerwehrdienstleistende.

Im Rahmen der nachbarschaftlichen Löschhilfe werden auch umliegende Gemeinden im Landkreis Ostallgäu durch den 3. Zug unterstützt.

Als Zusatzaufgabe stellt der 3. Zug zusammen mit der Feuerwehr Oberbeuren, der Feuerwehr Hirschzell und dem Gerätewagen Gefahrgut den Schutz vor gefährlichen Gütern und Stoffen (z. B. bei Unfällen mit Säuren und Laugen) im gesamten Stadtgebiet und in weiten Teilen des Landkreises Ostallgäu sicher.

Allgemeines zum Gerätehaus Neugablonz

Im Gerätehaus in der Perlengasse 13 in Neugablonz ist der 3. Löschzug stationiert.

Löschzug 3 unter Zugführer Ottmar Venus hat zur Zeit 42 Feuerwehrdienstleistende.

Im Rahmen der nachbarschaftlichen Löschhilfe werden auch umliegende Gemeinden im Landkreis Ostallgäu durch den 3. Zug unterstützt.

Als Zusatzaufgabe stellt der 3. Zug zusammen mit der Feuerwehr Oberbeuren, der Feuerwehr Hirschzell und dem Gerätewagen Gefahrgut den Schutz vor gefährlichen Gütern und Stoffen (z. B. bei Unfällen mit Säuren und Laugen) im gesamten Stadtgebiet und in weiten Teilen des Landkreises Ostallgäu sicher.